Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der FoodTrail GmbH

Präambel

Die FoodTrail GmbH mit Sitz in Herisau AR bietet gemeinsam mit diversen Partnern unbegleitete Trails in verschiedenen Schweizer Städten an. Es handelt sich dabei um fest vorgegebene, logistisch aufeinander abgestimmte und in sich schlüssige Wander- und Genusstrails. Diese werden als “Foodtrail“ bezeichnet.
Ein Foodtrail besteht aus einer unbegleiteten Stadtwanderung mit Start meist im Touristikbüro. Mittels Rätsel bzw. deren Lösung findet der Teilnehmer/Kunde die verschiedenen Geschäfte und Restaurants. Dort erhält der Kunde jeweils eine bekannte Spezialität und ein nächstes Rätsel. Deren Lösung soll genügen, den Weg zum nächsten Geschäft/Restaurant zu finden. Sollte eine Lösung nicht gefunden werden, so steht ein Notfallcouvert mit der Lösung zur Verfügung.
Die vorliegenden AGB regeln die vertraglichen Rechte und Pflichten zwischen der Firma FoodTrail GmbH und den Teilnehmer/Kunden eines Trails.

Begriffe

Verwendeter Begriff Bedeutung/Erläuterung
Anbieterin FoodTrail GmbH mit Sitz in Herisau AR, CHE-150.381.348
Partnerbetriebe Laden/Geschäft/Restaurant. Erbringt im Auftrag der Anbieterin eine Leistung für die Teilnehmer.
Foodtrail Unbegleiteter Trail in verschiedenen Schweizer Städten. Dabei kann ein Rätselteam selbstständig den nächsten Partnerbetrieb suchen und erhält dort eine bekannte Spezialitäten, etwas zu Essen oder zu Trinken.
Startpunkt Gemäss Ausschreibung eines Foodtrails, häufig im/beim Touristikbüro.
Startzeit Der Start für einen Foodtrail ist innerhalb eines Zeitfensters vom Startpunkt aus jederzeit selbstständig möglich.
Teilnehmer/Kunde Person, welche sich ein Foodtrail-Ticket erworben hat. Sie kann alleine oder in Rätselteams den Foodtrail absolvieren.
Rätselteam Team aus mehreren Personen (empfohlen 2-8 Personen), das gemeinsam versucht das Rätsel zu lösen und den nächsten Partnerbetrieb zu finden.
Foodtrail-Ticket Gekauftes Ticket, das den Teilnehmer/Kunde berechtigt, den Foodtrail selbstständig zu machen. Mit dem Foodtrail-Ticket erhält er vom Partnerbetrieb eine bekannte Spezialität, etwas zu Essen oder zu Trinken.

1. Vertragspartner

1.1 Anbieterin

Die Anbieterin arbeitet mit ausgewählten Partnerbetrieben zusammen, um den Foodtrail als Gesamtpaket anbieten zu können.

1.2 Teilnehmer/Kunde

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Kunden werden in selbstorganisierte Gruppen und angemeldete Gruppen unterteilt.

  • selbstorganisierte Gruppen
    sind kleinere Gruppen von 1 bis 9 Personen, die ohne Reservation den Trail zu Fuss absolvieren
  • angemeldete Gruppen
    sind grössere Gruppen ab 10 Personen, die mit einer Reservation den Trail zu Fuss absolvieren

Beide Gruppen können sich selbstständig in kleinere Rätselteams (die Anbieterin empfiehlt Rätselteams von 2-8 Personen) unterteilen. Auf eigenen Wunsch kann ein Verkehrsmittel eingesetzt werden. Die Kosten übernimmt der Kunde.

2. Vertragsschluss

2.1 Angebot

Die Anbieterin bietet ihre Leistungen online auf ihrer Website an.

2.1.1 selbstorganisierte Gruppen

Orientieren sich vor dem Kauf selbstständig mit den Informationen auf der Website.

2.1.2 angemeldete Gruppen

Aus organisatorischen Gründen müssen sich grössere Gruppen anmelden. Deshalb erstellt die Anbieterin eine Offerte aufgrund einer konkreten Anfrage.

2.2 Kauf

2.2.1 selbstorganisierte Gruppen

Mit einem Klick auf den „Kaufen“-Button auf der Website erwirbt die selbstorganisierte Gruppe verbindlich eines oder mehrere Foodtrail-Tickets. Der Vertrag kommt zustande, wenn die Anbieterin per E-Mail eine Auftragsbestätigung und im Nachgang die Foodtrail-Tickets an die angegebene Versandadresse zusendet oder nach Vereinbarung am Startpunkt hinterlegt.

2.2.2 angemeldete Gruppen

Mit der Akzeptanz der Offerte erwirbt die Gruppe verbindlich die Foodtrail-Tickets für den angegebenen Durchführungstag. Im Nachgang sendet die Anbieterin die Foodtrail-Tickets an die angegebene Versandadresse.

2.2.3 Anerkennung der Vertragsbedingungen

Mit dem Kauf eines Foodtrail-Ticket anerkennen die Kunden die online ersichtlichen Preise und die vorliegende AGB der Anbieterin vorbehaltlos an.

2.3 Bezahlung

Kunden (selbstorganisierte oder angemeldete Gruppen) bezahlen die Foodtrail-Tickets online per Kreditkarte oder auf Wunsch mittels Rechnung.
Muss ein Ausstand infolge erfolgloser Mahnung auf dem rechtlichen Inkassoweg (Betreibungsverfahren) eingefordert werden, schuldet der Kunde pro Auftrag zusätzlich pauschal CHF 100.- als Entschädigung für den hierdurch entstandenen Aufwand bei der Anbieterin.

3. Vertragsänderungen

3.1 Keine Annullation

Bezahlte Foodtrail-Tickets können nicht annulliert, sondern nur verschoben werden – siehe Ziffer 3.2 bzw. 3.3.

3.2 Umbuchung selbstorganisierte Gruppen

Für selbstorganisierte Gruppen ist keine Umbuchung nötig. Die Foodtrail-Tickets besitzen eine Gültigkeit von 12 Monaten ab Kaufdatum. Innerhalb dieser 12 Monate kann der Kunde selbstständig den Foodtrail absolvieren.

3.3 Umbuchung angemeldete Gruppen

Die Foodtrail-Tickets gelten für den angegebenen Durchführungstag. Bis 2 Wochen vor dem Durchführungstag kann die Gruppe die Foodtrail-Tickets kostenlos auf einen anderen Durchführungstag umbuchen lassen. Hierzu meldet sich die Gruppe per E-Mail bei der Anbieterin. Das Recht auf Umbuchung besteht während 4 Monaten ab Kaufdatum.

3.4 Buchungsanpassungen selbstorganisierte Gruppen

Zu wenig Tickets gekauft: selbstorganisierte Gruppen können jederzeit online, bis 1 Woche vor dem geplanten Trail, weitere Foodtrail-Tickets erwerben.
Zu viele Tickets gekauft: Zu viel gekaufte Foodtrail-Tickets werden nicht rückerstattet. Da die Tickets übertragbar sind, kann der Kunde selbstständig und ohne Nachricht an die Anbieterin das Ticket weitergeben.

3.5 Einmalige Buchungsanpassung angemeldete Gruppen

Zu wenig Tickets gekauft: Die Anzahl der Foodtrail-Tickets kann bis 1 Wochen vor dem Durchführungstag beliebig erhöht werden.
Zu viele Tickets gekauft: Zu viel gekaufte Foodtrail-Tickets werden nicht rückerstattet. Da die Tickets übertragbar sind, kann der Kunde selbstständig und ohne Nachricht an die Anbieterin das Ticket weitergeben.

4. Leistungsumfang

Die Anbieterin bietet mit dem Foodtrail verschiedene Einzelleistungen an. Die Trails werden laufend verbessert, weshalb kein Anspruch auf Kontinuität der Einzelleistungen besteht. Die Anbieterin behält sich vor, das Angebot auf der Website auch kurzfristig anzupassen.
Der Leistungskatalog der Anbieterin umfasst folgende Einzelleistungen:

  • Benutzung des Foodtrails mit mehreren Rätseln
  • Informationsleistungen gegenüber den Partnerbetrieben bei angemeldeten Gruppen
  • Abgabe von Spezialitäten, Getränken oder Snacks durch die Partnerbetriebe gemäss der Anzahl FoodTrail-Tickets
  • Abgabe von Überraschungen

Die Foodtrail-Tickets sind von den Teilnehmern am Durchführungstag bei sich zu führen. Die Foodtrail-Tickets sind den jeweiligen Partnerbetrieben auszuhändigen.

5. Gewährleistung

Der Foodtrail ist eine Schnitzeljagd, welche vorwiegend unter freiem Himmel stattfindet. Es besteht kein Anspruch auf Sitz- oder Aufenthaltsgelegenheit. Einzelne Partnerbetriebe können in eigener Verantwortung Sitz-, Aufenthalts- oder Kaufgelegenheiten anbieten.
Die Anbieterin hat die Öffnungszeiten der Partnerbetriebe soweit wie möglich berücksichtigt und die Startzeiten entsprechend festgelegt. Trotz regelmässiger Prüfung des Trails ist es möglich, dass einzelne Partnerbetriebe für einen kurzen Zeitraum nicht offen sind. Die Partnerbetriebe sind bemüht (z.B. mit einem Anschlag an der Eingangstüre), in diesem Falle auf einen Ersatzpartner zu verweisen. Somit wird gewährleistet, dass der Trail ohne Unterbruch weiterläuft.
Sollte trotzdem ein Partnerbetrieb nicht erreichbar sein, können die Teilnehmer auf das mitgeführte Notfallcouvert zurückgreifen. Die Teilnehmer haben in diesem Fall keinen Anspruch auf Gewährleistung gegenüber der Anbieterin.
Der Gewährleistungsausschluss gilt auch für die Nichtverfügbarkeit von Anleitungen, Instruktionen und sonstigen Informationen.

6. Teilnahmebedingungen

6.1 Voraussetzungen der Teilnehmer

Die Teilnehmer müssen in der Lage sein, eine Stadtwanderung auf Strassen und Wanderwegen zu absolvieren und sich in der Stadt zu orientieren. Hierfür wird ein durchschnittliches Orientierungsvermögen vorausgesetzt. Besondere Orts- und Regionenkenntnisse sind nicht erforderlich. Bei Bedarf kann sich der Teilnehmer mit einem Stadtplan (kostenlos in Touristikbüro erhältlich) behelfen.
Der Trail ist nicht speziell für Kinder ausgelegt, es sind aber kindergerechte Teile eingebaut. Kinder dürfen nur in Begleitung der Eltern oder einer Betreuungsperson teilnehmen, die mindestens 18 Jahre alt sein muss. In jedem Rätselteam muss mindestens eine Person mit einem Mindestalter von 18 Jahren sein.

6.2 Mindestausrüstung der Teilnehmer

Für die Benutzung eines Foodtrails wird keine Mindestausrüstung vorausgesetzt. Empfohlen wird aber:

  • Mindestens ein empfangs- und sendebereites Smartphone pro Rätselteam, wobei allfällige Nutzungsgebühren zu Lasten der Teilnehmer gehen
  • Für das Absolvieren des Trails dem Wetter und Jahreszeit angepasste Freizeitkleidung und Schuhwerk

Die Foodtrails sind mit Kinderwagen kaum und mit Rollstühlen nicht durchführbar.

7. Haftung und Versicherung

Die Teilnehmer absolvieren den Foodtrail auf eigene Gefahr. Die Versicherung ist Sache der einzelnen Teilnehmer.
Die Anbieterin übernimmt keine Haftung für direkte und indirekte Personen- oder Sachschäden, selbst wenn sie auf die Benutzung eines Foodtrails oder bei einem Partnerbetrieb zurückzuführen sind.
Der Haftungsausschluss greift auch bei rechtswidriger oder fahrlässiger Handlung eines Partnerbetriebs oder einer Hilfsperson eines Partnerbetriebs. Etwas Anderes gilt nur im Falle einer rechtswidrigen Handlung oder groben Fahrlässigkeit der Anbieterin selbst.
Für die Drittleistungen der Partnerbetriebe haftet die Anbieterin nicht.

8. Datenschutz

Beim Kauf von Foodtrail-Tickets werden Daten für die Auftragsabwicklung erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.
Beim Besuch des Internetangebots der Anbieterin werden u.a. die aktuell vom Telefon, Tablet, Computer oder ähnlichem Gerät verwendete IP-Adresse, das Datum und die Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem des Computers sowie die betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt.
Personenbezogenen Daten, die etwa bei einer Bestellung oder per E-Mail mitgeteilt werden (z.B. Name und Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit dem Kunden und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem die Daten zur Verfügung gestellt wurden. Personenbezogene Daten werden nur an Dritte weitergegeben, soweit es für die Erfüllung des Geschäftszweckes notwendig ist. Eine Weitergabe kann auch dann erfolgen, wenn eine gesetzliche Verpflichtung besteht oder der Kunde ausdrücklich eingewilligt hat.

9. Newsletter

Mit der Bestellung gibt der Kunde sein Einverständnis ab, dass die Anbieterin ihm ihren elektronischen Newsletter via E-Mail senden kann. Dieser Newsletter kann über einen entsprechenden Weblink in jeder versendeten E-Mail jederzeit und kostenlos mit einem Mausklick abbestellt werden.

10. Copyright

Die Copyrights und sämtliche übrige Rechte an Foodtrails, Start- und Rätselunterlagen, Bildern und Texten der Anbieterin verbleiben in jedem Falle bei der Anbieterin.
Jegliche Art von Kopieren, Vervielfältigen, Weitergeben und Veröffentlichen der Daten oder Unterlagen ist sowohl in elektronischer als auch in nicht-elektronischer Form nicht gestattet und wird zivil- und/oder strafrechtlich verfolgt.

11. Sonstige allgemeine Bestimmungen

11.1 Salvatorische Klausel und Vollständigkeit

Sollte eine Bestimmung dieser AGB zwischen der Anbieterin und ihren Kunden ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit eines Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahekommt. Diese Regelung gilt entsprechend für allfällige Vertragslücken.
Die Auftragsbestätigung und diese AGB stellen zusammen die gesamte rechtliche Vereinbarung zwischen der Anbieterin und den Kunden dar. Es gibt keine vertraglichen Nebenabreden.

11.2 Änderungen der AGB

Die Anbieterin behält sich das Recht vor, diese AGB bei Bedarf jederzeit und ohne Ankündigung zu ändern. Es gilt jeweils die bei Vertragsschluss auf der Website einsehbare und vor der Bestellung akzeptierte Fassung.

11.3 Gerichtsstand und anwendbares Recht

Das Vertragsverhältnis zwischen der Anbieterin und ihren Kunden untersteht schweizerischem Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand für daraus resultierende Streitigkeiten ist der Sitz der FoodTrail GmbH in Herisau AR.

Stand: Dezember 2017